Die Pfeifen der Auenorgel

Extras

Die Vox coelestis 8' im Schwellwerk 2 erinnert an Engelsgesang aus einer anderen Himmelssphäre ...

Mit Wow-Effekt


Bei den Effektregistern Röhrenglocken und Zimbelstern wird der Ton nicht durch Pfeifen erzeugt. Die Röhrenglocken sind große Messingröhren, die von Hämmerchen angeschlagen werden:  Es klingt wie Glockenschläge. Zu besonders festlichen Anlässen krönt der Zimbelstern den gesamten Orgelklang. In der Mitte des Prospektes dreht sich ein Stern, an dessen Rückseite acht kleine Glöckchen (auch Zimbeln genannt) angebracht sind, und die werden durch die Drehung des Sterns kontinuierlich nacheinander angeschlagen. Und die Nachtigall erzeugt ihren charakteristischen, dem Vogel nach­empfun­denen Klang durch eine kurze Pfeife, die kopfüber in ein Gefäß mit Wasser ragt. Diese kleinen Extras in der Musik lassen wirklich jeden Zuhörer aufhorchen.

Neben den klassischen Registern verfügt die Auenorgel noch über einige klangliche Extras.


So gibt es in beiden Schwellwerken jeweils ein ganz leises Register, das durch seine besondere Stimmung einen sphärischen Klang erzeugt: die Unda maris („Meereswelle“) im Schwellwerk 1 und die Vox coelestis („Himmelsstimme“) im Schwellwerk 2. Diese beiden Register mit ihren poetischen Bezeichnungen sind minimal abweichend von allen anderen Pfeifen der Orgel gestimmt, was einen besonderen, leicht schwebenden Klangeffekt bewirkt.

Pfeifen sind es nicht; Glocken sind es auch nicht, klingen aber so: die 32 Röhrenglocken der Auenorgel

Die Schokoladenseite


Von den insgesamt 6.000 Pfeifen der Auenorgel sind nur 55 von außen sichtbar: die Pfeifen im so genannten Prospekt, der  Schauseite. Die Orgel hat sich schick gemacht! Hier stehen in der Mitte gut sichtbar einige Töne vom Principal 16' sowie in den Feldern rechts und links davon die tiefsten Töne vom Principal 8'. Hinzu kommen ganz oben noch ein paar kleinere Zierpfeifen – die machen aber keine Musik, sondern sind einfach schön anzusehen.


Für alle diese Extras können Sie eine Patenschaft übernehmen.

Hauptwerk

Principal 16' im Prospekt

Hier guckt wirklich jede und jeder als erstes hin! Das große F  markiert mit seinen Nachbarn das Zentrum der Auenorgel.

19 Pfeifen von F bis h

EUR 5.000,00

Principal 8' im Prospekt

Dies sind die wichtigsten und die schönsten Pfeifen zugleich. Und haben den allerbesten Ausblick ins Kirchenschiff.

22 Pfeifen von C bis a

EUR 5.000,00

Zierpfeifen im Prospekt

Wir können leider nicht pfeifen – aber ohne uns würde der Orgelprospekt nicht so wunderschön romantisch aussehen!

14 stumme Pfeifen 

EUR 500,00

Positiv

Zimbelstern

"O du fröhliche", Strophe 3: Wenn's Weihnachten wird, wartet die Gemeinde auf den Einsatz des Zimbelsterns.

1 ganz besonderes Extra

EUR 5.000,00

Röhrenglocken

Es klingt nach "Big Ben", ist aber Berlin: Die Röhrenglocken hängen versteckt ganz hinten oben rechts im Orgelgehäuse.

32 Töne von c bis g2

EUR 500,00

Nachtigall

Herrliches Vogelgezwitscher in der Auenkirche: Die "Nachtigall" sorgt für ein Aha-Erlebnis im Orgelkonzert.

1 seltenes Extra

EUR 250,00

In der Übersicht finden Sie nähere Angaben zu den Pfeifen aller Register. Hier können Sie sehen, welche Töne aktuell verfügbar sind und was die Patenschaft jeweils kostet.

Laden Sie sich die Übersicht gern herunter und durchsuchen Sie alle fünf pdf-Seiten in Originalgröße.